Annabell, das schwarze Huhn

annabellAnnabell ist die Jüngste unter unseren vier Hühnern. Das wurde gleich am ersten Tag, als die Hühner bei uns einzogen, sehr deutlich. Sie wurde von allen anderen gehackt. Carlotta als Anführerin gab das Kommando und etablierte die Hackordnung  – Annabell lag an letzter Stelle. Wir waren entsetzt, mit welcher Brutalität und Konsequenz diese Hackordnung umgesetzt wurde. Annabell kam immer erst ans Futter, wenn die andren fertig waren, vorher wurde sie einfach weggepickt. Und am schlimmsten war es, dass ihr alle Schwanzfedern ausgepickt wurden. Manchmal ertappten wir Carlotta oder Pentaglottis sogar dabei, dass sie Annabells Federn auffraßen.

Wir machten uns wirklich Sorgen ums sie und eines Tages rief ich sogar beim Züchter an, um mich zu erkundigen, was wir für sie tun konnten. Der meinte jedoch ganz nüchtern, das würde sich schon regeln, wenn die Ordnung erst einmal etabliert wäre. Aber es ging immer weiter, Annabell hatte schon ganz nackte Stellen und war total verschüchtert. Auch dauerte es ewig, bis sich endlich ihr Kamm entwickelte.

Annabell liebt Kirschen!

Nur wenn ich die Hühner mit den frischen Kirschen von meinem Kirschbaum fütterte, da war Annabell plötzlich die Schnellste. Sie liebte Kirschen über alles, schnappte sich eine und rannte damit ganz schnell in die hinterste Ecke des Geheges, um sie alleine zu verspeisen. Und so merkten wir, dass sich unser kleines schwarzes Huhn so langsam in die Schnellste und Klügste von den Vieren entwickelte. Sie ist zum Beispiel die Einzige, die eine Technik entwickelt hat, vorne über den Metallzaun das Gehege zu verlassen und wieder zurückzukommen. Alle anderen müssen hinten rum über den Holzzaun fliegen,  um dann außen rum über die Nachbargärten zurück in meinen Garten zu gelangen.

Annabells Eier

img_3578Annabell war auch die letzte, die anfing Eier zu legen. Dafür haben ihre Eier einen wunderbaren schokoladebraunen Farbton. Leider hat Annabell auch eine Leidenschaft fürs Brüten entwickelt, so dass sie meisten nur für 3-4 Tage legt. Dann fängt sie an, sowohl ihre eigenen als die auch die Eier der anderen Hühner zu bebrüten. Wir versuchen immer wieder sie daran zu hindern, weil es vergebene Liebesmüh ist, solange wir keinen Hahn haben. Aber sie ist sehr hartnäckig und dann dauert es oft 1-2 Wochen bevor sie das nächste Ei legt.

Annabells Schlafplätze

Annabell wurde auch beim Schlafengehen immer von den anderen gehackt. Kein Huhn wollte auf der Stange neben ihr sitzen. Es wurden immer endlos die Plätze getauscht, bis endlich alle ihre Schlafposition gefunden hatten. Schließlich wurde es ihr zu bunt und sie suchte sich ihren eigenen Schlafplatz auf einem Ast im Gingko Baum.annabells schlafplatz

Erst im Spätherbst, als es der Baum keine Blätter mehr hatte, kehrte sie zu den anderen auf die Pergola zurück. Aber auch diesmal wurde sie da nicht glücklich. Das Gehacke von Carlotta und Pentaglottis begann von neuem.

So schläft Annabell heute in einer Art Hängematte, nämlich in dem Zweiggewirr der Waldrebe, die hinter dem Gehege zum Balkon des dahinter stehenden Bunkers  hochwächst.

 

Inzwischen hat sich Annabell aber zu einem wunderhübschen Huhn mit schwarz-metallic glänzenden Federn, stolzen Schwanzfedern und einem dunkelroten Kamm entwickelt und ist damit ein Glanzstück in unserer kleinen Hühnerschar.

img_e5224

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s