Frieda – sie war unser schönstes Huhn

Claudia und Frieda 3

Am 3.3.2019 ist unsere wunderschöne Frieda aus unbekannten Gründen verstorben. Es war ein windiger und regnerischer Morgen und wir haben sie – mehr oder weniger unverletzt – tot im Garten gefunden, nur am Hals fehlten ein paar Federn.

Frieda3

Frieda, unser weißer Grünleger. Frieda war vom ersten Moment an eine Schönheit und das wusste sie auch. Strahlend weißes Gefieder. Sie liebte es, sich zu putzen und ihre Federn zu ordnen und konnte sich damit zu jeder Tageszeit stundenlang beschäftigen.

Friedas grüne Eier

Frieda war die Zweite, die anfing zu legen. Frieda EierAnfangs hatte sie ihre Eier vorne am Bunker versteckt. Rosi fand das Nest als sie Frieda folgte, um herauszufinden wohin sie regelmäßig verschwand. Erst danach mussten wir ihr mühsam beibringen, die Eier im Nest zu legen und nicht irgendwo im Garten zu verstecken.

Von Friedas wunderschönen grünen Eiern waren nicht nur wir, sondern auch die gesamte Nachbarschaft und unsere Freunde immer wieder begeistert.

Friedas Stellung in der Hackordnung

Aber Frieda war nicht nur die Schönste unter unseren Hühnern, sie war auch eine Führungspersönlichkeit. Gleich am Anfang, als die Hackordnung festgelegt wurde, solidarisierte sie sich mit Carlotta und hackte auf die arme Annabell ein und das obwohl die beiden eigentlich von dem gleichen Hühnerhof stammten.

So schwang sie sich ziemlich zur Nummer 2 in der Hackordnung auf und übernahm sogar die Führung, als Carlotta krank war.

IMG_4428

Wenn immer es neues Terrain zu erobern gab, war Frieda die Erste. Das ging los mit der Eroberung der Terrasse, über Gartentisch, Stühle, die Bank bis hin zu meiner Arbeitsfläche neben der Spüle, auf der ich im Sommer das Frühstück für die Hühner zubereitet habe.

Frieda war auch die Erste, die in die Mauser kam. Das ging los am 28.11. und dauerte bis in den Februar. Erst zwei Tage vor ihrem Tod hatte sie wieder angefangen zu legen. Das können wir genau nach verfolgen, weil wir seit Anfang der Legezeit eine Eierstatistik führen, in der jeden Tag verzeichnet wird, wer ein Ei gelegt hat. So kann ich auch nachrechnen, dass Frieda in ihrem kurzen Leben insgesamt genau 124 Eier gelegt hat, im August eine Woche lang versucht hat ein Ei auszubrüten und 97 Tage in der Mauser nicht gelegt hat.

Frieda2

Unsere wunderschöne Frieda – wir vermissen sie sehr!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s